Durchgängiger Retourenprozess bestehend aus folgenden Schritten

  • Retourenauftrag – Eine Retoure in SAP ARM anlegen, bearbeiten, anzeigen
  • Filialabwicklung – Mehrere Organisationseinheiten (SAP-Werke) innerhalb eines Buchungskreises bzw. Cross Company
  • Retouren-Szenarien inkl. Materialinspektion (lokal bzw. Cross Company)
    • Inspektion vor Ort beim Kunden (ohne Wareneingang)
    • Übergabe und Inspektion am Schalter
    • Rücklieferung und Inspektion im Lager
    • Direktlieferung an Zentrallager, Herstellerwerk bzw. Lieferant
    • Rücksendung an den Kunden
  • Logistische Folgeaktionen am Ende des SAP ARM-Prozesses
  • Erzeugung von Folgebelegen
  • Verwendungsentscheid, z.B. frei verfügbares Teil, Verschrottung, Untersuchung im Labor, Reparatur im Hause oder beim Lieferanten
  • Integration von SAP-Logistikprozessen
    • Werkstattreparatur
    • Einkauf bzw. Lieferant (SAP MM)
    • Qualitätswesen (SAP QM)
    • Warehousing (SAP WM bzw. EWM)
  • Bestandsführung und Bestandsbewertung
  • Kaufmännische Abwicklung, insb. Gutschriften an Kunden bzw. Lastschriften an Lieferanten (Dito Cross Company)
  • Retourencockpit, das die erforderliche Übersicht zum Retourenprozess verschafft und den direkten Zugang zu den relevanten Transaktionen bietet